Was genau ist eine ETU?

30. Mai 2019

In meiner Blog Reihe werde Ich in den nächsten Wochen einmal die wichtigsten Dinge ansprechen. Gerade für Anfänger ist es oft nicht leicht sich durch den Airsoft (Ur)Wald zu kämpfen. In manchen Foren werden Anfänger Spieler teilweise ausgelacht wenn Sie einfache Fragen stellen. Da frage Ich mich langsam was das soll, JEDER hat einmal bei 0 angefangen und sollte sich darüber Gedanken machen...

Heutiges Thema, die ETU
Gehört habt Ihr das sicher alle schon einmal, aber was das Teil kann und was Ihr davon habt erfahrt ihr jetzt.

Was ist die ETU?

Bei der sogenannten ETU (Electronic Trigger Unit) handelt es sich um einen elektrischen Abzug, der mittels einer Mosfet-Einheit gesteuert wird. Diese verbessert das Triggerverhalten einer Waffe.

Bei Waffen ohne ETU wird in der Gearbox beim Drücken des Abzugs ein Metallplättchen gegen ein zweites gedrückt. Über diesen Kontakt fließt dann der komplette Strom, der den Motor aufzieht. Ist ein Feuerzyklus durchlaufen, rammt der Cut Off Lever eine Unterbrechung zwischen die beiden Plättchen (im Semi Modus). Erst wenn der Trigger losgelassen wird, zieht sich der Cut Off wieder aus der Trigger Unit raus und man kann nochmal abdrücken. So entsteht der Reset, den man im Trigger fühlt. Gerade bei vielen kurzen Schusssalven hintereinander kann es hier schnell zu einer Überhitzung kommen. Im schlimmsten Falle brennen die Plättchen durch und die Waffe ist ohne Funktion.
Ebenso wird in der Trigger Unit selbst bei jedem einzelnen Schuss der Stromkreislauf zwischen zwei Plättchen mittels eines Stäbchens geschlossen. Auch hier entsteht schnell Reibung und Hitze. Bei jedem Schuss sprühen hier kleine Funken. Die Gefahr, dass das Stäbchen erodiert nach und nach immer mehr erodiert und die Funktion der Waffe eingeschränkt wird, ist sehr groß.
Die ETU umgeht einige Probleme. So funktioniert sie als Mosfet (es wird nur noch so viel Strom über den Schalter befördert, wie für das Öffnen eines Transistors benötigt wird). Über diesen Transistor wird jetzt der Strom direkt an den Motor geleitet, ohne über die beiden kleinen Plättchen in der Trigger Unit zu gehen. Dies reduziert den Verschleiß an der Trigger Unit auf ein Minimum. 


Die Vorteile
  • keine Gearjams oder Trigger Locks
  • kürzerer Abzugsweg als bei anderen AEG/S-AEG Airsoft Waffen
  • schnelleres Ansprechverhalten und eine schnellere Schussfolge, vor allem bei den unter 0,5 Joule Varianten ist auch die programmierbare Burst-Schussfunktion ein interessantes Highlight
  • schützt die Waffe effektiv vor zu hoher Energie bei einem falschen oder defekten Akku

Unter 0,5 Joule mit ETU
Weiterhin kann die ETU von Vollautomatik in einen Dreier Burst (einmal abdrücken - 3 Schuss direkt hintereinander) umgestellt werden. Umprogrammiert wäre technisch das bessere Wort.

Einstellung auf Vollauto zu Burst
  • Airsoft auf Einzelfeuer stellen
  • zieht den Abzug und haltet ihn 10 Sekunden lang gedrückt
  • Der Feuermodus ist umgestellt auf Dreier Burst
  • Zurückstellen geht analog mit 10 Sekunden im Einzelschuss Modus, den Abzug gedrückt halten - Vollauto ist wieder aktiv.

Bei Waffen ohne ETU wird in der Gearbox beim Drücken des Abzugs ein Metallplättchen gegen ein zweites gedrückt. Über diesen Kontakt fließt dann der komplette Strom, der den Motor aufzieht. Ist ein Feuerzyklus durchlaufen, rammt der Cut Off Lever eine Unterbrechung zwischen die beiden Plättchen (im Semi Modus). Erst wenn der Trigger losgelassen wird, zieht sich der Cut Off wieder aus der Trigger Unit raus und man kann nochmal abdrücken. So entsteht der Reset, den man im Trigger fühlt.




Keine Kommentare

Kommentar schreiben